Wetterfeste Dachbeschichtung für Ziegeldächer

00
00

DACHBESCHICHTUNGEN – Schutz und Schönheit zugleich…

Die Dachfläche prägt das Erscheinungsbild eines Hauses und ist somit zweifelsfrei der „Hingucker“. Durch eine Beschichtung erstrahlt Ihr Dach wieder in neuem Glanz und trägt zur Wertsteigerung Ihres Hauses bei!

Auch wenn die modernen Dacheindeckungsmaterialien mittlerweile eine sehr hohe Lebensdauer haben, leidet das Dach nach etlichen Jahren durch starke Temperaturschwankungen, UV-Strahlung, sauren Regen und andere Umweltbelastungen. Das kann die Ursache für die Ausbreitung von Algen und Moosen sein, die nicht nur das Aussehen beeinträchtigt.

Abgewitterte Betondachsteine nehmen zudem viel mehr Wasser auf als neue und beschichtete Betondachsteine. Moos wirkt zwischen den Dachsteinen wie ein Schwamm. Sowohl Haarrisse als auch die Moose können zu schleichenden Schäden in Folge von Wassereintritt führen!

Oftmals ist aber keinesfalls gleich eine neue Dachdeckung erforderlich, denn das wäre eine aufwendige, und oft zu teure Lösung. Warum sollte bei guter Substanz das intakte Baumaterial ausgetauscht werden, wenn lediglich die Oberfläche gelitten hat? Eine fachgerecht ausgeführte Dachbeschichtung ist eine solide und kostengünstige Alternative!

  • Schutz für Tonziegel, Betondachsteine und Kunststoffschieferplatten
  • wasserabweisend und atmungsaktiv
  • umweltschonende Verarbeitung
  • dauerhaft und kostengünstig
  • viele Farben erhältlich

Das beschichtete Dach ist an der Oberfläche vor Verwitterung geschützt und das Regenwasser kann wieder schnell ablaufen. Zudem wird nun der Alterungsprozess des Ziegels durch den besseren Schutz stark verlangsamt. Wir beraten Sie gerne und informieren Sie aber auch ganz klar, wenn eine Neueindeckung durch nicht mehr intakte Bausubstanz empfehlenswert ist.

Die Reinigung erfolgt per Hochdruck und ohne chemische Zusätze. Dabei wird das Dach gründlich von Flechten, Moos und sonstigen Verunreinigungen befreit. Im Anschluss an die Dachreinigung erfolgt die Reinigung der Regenrinne. Ist das Dach vollständig gereinigt, wird es auf Undichtigkeiten überprüft, defekte Dachpfannen ausgetauscht sowie Blei und Fensteranschlüsse gegebenenfalls erneuert. Dann erfolgt das Abkleben von Dachfenstern mit Folie.

Damit die spezielle Dachfarbe auf den Pfannen haftet, wird das Dach komplett mit der dafür vorgesehenen Grundierung behandelt. Sie wird mit einem „Airless“-Gerät verdünnt mit Wasser aufgespritzt. Durch dieses druckluftlose Verfahren wird sichergestellt, dass das Umfeld des Dachs nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Es besteht die Option, Grundierung mit Fungizid zu versehen – dadurch wird eine erneute Moosbildung stark verzögert!

Nach der Trocknung der Grundierung wird die Dachbeschichtung in zwei Arbeitsgängen aufgebracht. Die Schichtdicke beträgt je nach Herstellerempfehlung zwischen 200 und 700 Milliliter pro Quadratmeter. Die Farbe wird wie die Grundierung im „Airless“-Verfahren aufgebracht – also ohne Farbnebel. Die Ortgänge (Randziegel) und die unterste Ziegelreihe werden von Hand gestrichen, damit keine Farbe an die Hauswände gelangt.

00